Die SCHARR Story

Eine über 135-jährige Erfolgsgeschichte

Vom kleinen Kohlenhändler mit fünf Arbeitern bis hin zu einem der führenden Energiehandelsunternehmen in Südwestdeutschland. Bis heute hat sich im Vergleich zum Gründungsjahr 1883 einiges verändert. Lesen Sie hier die SCHARR Erfolgsgeschichte:

1883Johann Friedrich Scharr beginnt mit dem Kohlehandel.
1939Erwerb des großen Lagergeländes am Bahnhof Stuttgart-Vaihingen.
1951Mit Heizöl und Flüssiggas wird das Energie-Angebot ausgebaut.
1955Erweiterung der Serviceleistungen durch Heiz- und Wärmetechnik.
1971Einstieg in den Verkauf von Markenschmierstoffen und Chemieprodukten.
1990Aufbau Flüssiggas-Vertrieb in den neuen Bundesländern.
1995Gründung von GKG Mineraloel Handel.
2002

Übernahme der Schmierstoff-Spezialbetriebe Käppler, Hyperol und CONDOR.

2004SCHARR übernimmt das ARAL Heizöl-Endverbraucher-Geschäft im Südwesten.
2006Übernahme des Flüssiggas- und Aerosol-Geschäfts von SOLVADIS CPC durch SCHARR CPC.
2007

SCHARR TEC bündelt die technischen Aktivitäten der SCHARR-Gruppe.

SCHARR WÄRME vereint die Heizöl-Aktivitäten der SCHARR-Gruppe.

2008

Inbetriebnahme des Logistikzentrums für  Schmierstoffe und Chemieprodukte.

Übernahme von THERMOTEC Engineering.

2010

SCHARR WÄRME startet mit SCHARRMANT GAS im Erdgasgeschäft.

Übernahme von EMS Energie Control Systeme.

2011SCHARR wird Namensgeber der Sportveranstaltungshalle SCHARRena Stuttgart.
2012Inbetriebnahme des neuen Schmierstoff-Tanklagergebäudes mit eigener Misch- und Abfüllanlage.
2014

Übernahme des SAILER Mineralölhandels und des SAILER Tanklagers in Augsburg.

SCHARR WÄRME erweitert das Energieangebot um SCHARRMANT STROM.

2017SCHARR übernimmt ENATEC in Bad Urach.
2018

Bündelung der technischen Geschäftsbereiche  ENATEC, EMS und THERMOTEC unter dem Dach der SCHARR TEC. 

Gründung der FIREBLAST, Deutschland.

2019

Bezug Neubau SCHARR TEC am Standort Hunderdorf der Bereiche Industrieanlagenbau sowie Wasser- und Abwassertechnik.

SCHARR TEC übernimmt SKS Elektrotechnik/Systemhaus.

Übernahme Endverbrauchergeschäft HEL + DK der CALPAM Mineralöl GmbH an den Standorten Albstadt, Augsburg und Neu-Ulm.

Übernahme Endverbrauchergeschäfte HEL Rühle in Weinstadt und Fink in Burgau.

2020Übernahme des Oiltanking-Tanklagers in Deggendorf.